Creche Frutos de Mães

 


Bisherige Hilfe für die „Creche Frutos de Mães“

Die von der Barkhoff-Stiftung „RADIWIHAU“ erwirtschafteten Zinsen und gesammelten Spenden sind dazu verwandt worden, das ursprünglich einstöckige Haus, das nur aus zwei Zimmern bestand und notdürftig mit einem Wellblechdach versehen war, erheblich zu erweitern und zu modernisieren. Es wurden mehrere Räume angebaut und ein Teil eines neuen Stockwerks hinzugefügt.

 
 

Sanitäre Anlagen mit Waschmöglichkeiten, Toiletten und Duschen wurden errichtet. Eine Küche wurde mit Herd, Kühlschrank und sonstigem notwendigen Mobiliar eingerichtet. Es erfolgte ein Umbau des alten Eingangsbereichs in einen Sanitätsraum.

 
 

Das bisher offene Grundstück wurde mit einer Mauer eingefriedet. Diese schützt einerseits vor Einbrechern, andererseits ermöglicht es die Einfriedung den Kindern, sicher und frei auf dem Hof zu spielen. Dazu wurde auch ein Spielplatz angelegt und mit Spielgeräten ausgestattet. Auf dem Hof befindet sich auch ein Garten, in dem Gemüse für die Zubereitung der täglichen Mahlzeiten angepflanzt wird.

 
 

Im Jahr 2005 wurden weitere drei neue Räume geschaffen; darunter auch ein Raum, in dem für Mütter Nähkurse durchgeführt werden. Die Flure sind durch eine lichtdurchlässige Dachkonstruktion wunderschön hell geworden. Vor dem Kinderhaus wurde unterirdisch eine große Regenwasserzisterne gebaut, um die Creche unabhängiger von der städtischen Wasserversorgung zu machen. Ein weiterer Wasserspeicher befindet sich auf dem Dach.

 
 

Im Jahr 2006 wurden erforderliche Strukturverstärkungen des Mauerwerkes und notwendige Renovierungsarbeiten im Innen- und Außenbereich durchgeführt. Insbesondere wurde die Decke des bisher noch eingeschossigen Teils des Gebäudes abgedichtet, damit die Feuchtigkeit nicht ins Gebäude dringt. Die Wände wurden in sanften Farben gestrichen. Durch das lichtdurchlässige Dach und die bunten Wände entsteht eine angenehme Atmosphäre.

Nun besitzt die Creche einen großer Gasbehälter unter der Treppe an der Außenseite des Hauses, damit die ununterbrochene Gasversorgung gesichert wird, um den Kinder täglich warmes Essen servieren zu können. In Zusammenhang mit dem Gasbehälter schaffte die Creche aus Sicherheitsgründern Feuerlöscher an.

Der Garten, dessen Kräuter und Früchte für die Zubereitung der Speisen verwendet werden, wurde erweitert.

 
 

Auch im Jahr 2007 waren Renovierungs- und Erweiterungsarbeitenarbeiten nötig. Zudem wurde das schon länger angestrebte Projekt der Bäckerei verwirklicht. Es wurden Maschinen und sonstige Gerätschaften angeschafft. Die Bäckerei ist bereits in Betrieb; sie binfindet sich zurzeit aber noch in den Räumen der Creche. Für sie wird ein kleines Haus gebaut, das 2008 fertig werden soll.

 
 

Ohne Ihre Hilfe wären diese Verbesserungen nicht möglich gewesen. Die Dankbarkeit der Kinder und insbesondere der Mütter ist überwältigend und wir möchten diese gern an Sie als Spender weitergeben.

Vielen Dank für Ihre Spende!